Institut für Kreativitätspsychologie

Site name

  • „Wunder gibt es immer wieder …“

    Wie ihr vielleicht wisst, steht ein besonderer Tag vor der Tür: Am 29. April feiern wir den 6. Geburtstag der Neurographik. Aber wusstet ihr auch, dass der 29. April seit 2010 der internationale „Tag des Wunsches“ ist?

    Dieses Jahr feiern wir ausgiebig! Nämlich mit einem 21-tägigen grenzüberschreitenden #NeuroArt-Projekt zum Thema #NeuroMagic und zur Kunst des Wünschens.

    Dieser schließt direkt an das Geburtstags-Webinar „Welttag des Wunsches“ am 29. April an.  

    An diesem Webinar kannst Du live auf unserer Facebookseite teilnehmen: https://www.facebook.com/events/237167074189193/

  • Vom 19. bis 20. Oktober 2019 findet die zweite Neurographik Online Konferenz statt, bei der Trainer, Spezialisten und Interessierte aus aller Welt teilnehmen können. Mehr Informationen dazu findest Du hier:
    2. Neurographik Online-Konferenz

    MEHR INFOS

  • Aufruf für Neurographik-Spezialisten und Trainer (gerne auch in Ausbildung) !

    FASZINATION NEUROGRAPHIK 1 … 2 … UND … – 3!

    Bist du dabei? Schreib deine Geschichte.

    Wer sich auf eine neurographische Reise begibt, kann viel erzählen. Da gibt es überraschende Einsichten und unerwartete Wendungen im Leben, von denen man nicht einmal zu träumen gewagt hätte. Wir erleben kleine Wunder, die auch andere inspirieren können.

  • Heute zum ersten Advent erzählt uns Olga eine Geschichte aus den Anfängen der Neurographik und warum sie ein Glückspilz ist.
    Wir wünschen euch einen gemütlichen und besinnlichen ersten Advent!

  • LIFE-BALANCE-KOMPASS
    Freies Zeichnen mit Jörg Lehmann

  • Ich bin eine absolut begeisterte Anwenderin der Neurographik. Ohne die Neurographik kann ich mir meine Arbeit als Psychologin und Coach gar nicht mehr vorstellen. Deshalb war es mir auch so wichtig, persönlich und beruflich, mich zur Neurographik-Trainerin ausbilden zu lassen. Die Neurographik hilft mir nämlich nicht nur in meiner Arbeit, sie hilft mir auch persönlich voran zu kommen und immer mehr das Leben zu leben, das ich mir von Herzen wünsche.

  • Mein Name ist Heidi Sieber aus München. Ich bin Trainerin, die mit Einzelpersonen und Firmen mit Bewusstsein und Neurographik arbeitet.. Zudem stelle ich Essenzen von Einzelpersonen und Projekten in Kunstwerken und Oasen der Stille dar.

    Was hat mir die Trainerausbildung gebracht?
    Danke MAGISCHE Neurographik, danke an den Begründer Dr. Pavel Piskarev, danke an unsere Trainer Olga de Schouwer und Jörg Lehmann. Danke, danke, danke – mein Leben hat sich komplett verändert innerhalb eines Jahres: Folgende Veränderungen waren längst fällig und wurden durch die neurographischen Zeichnungen nur angeschoben:

  • Heute gibt es was Lustiges hinter dem Fenster Nr. 13 unseres Adventskalenders.

  • Neurographik der Gelassenheit mit Olga De Schouwer

  • "Hinter jeder Methode steht ein Mensch“ (Pavel Piskarev)
    Wer ist der Mensch hinter der Neurographik?

  • Die Neurographik der Zeit

    Zeit und Geld sind zwei Faktoren, die in unserem Leben eine große Rolle spielen. Man (und auch die eigene Erfahrung) lehrt uns von Kindesbeinen an, dass sie knapp sind. Limitiert. Jeder Tag hat genau 24 Stunden und Geld können wir (abgesehen von der Möglichkeit, sich zu verschulden), nicht mehr ausgeben, als wir bekommen. Und dann scheinen sich die beiden Faktoren auch noch gegenseitig zu limitieren: Geld im Überfluss bedeutet, wenig Zeit, es zu leben (weil das Geldverdienen alle Zeit auffrisst) - und Zeit im Überfluss bedeutet, wenig Geld zu haben (weil die Produktivität dann ja scheinbar niedrig ist). In diesen Glaubenssystemen wachsen wir auf und fühlen uns (mich eingeschlossen) immer wieder durch eigene Erfahrungen bestätigt.

  • Die Adventszeit ist eine Zeit hingebender und freudiger Erwartung heißt es in der katholischen Kirche.

    Auch für mich ist in diesem Jahr die Adventszeit eine ganz besondere Zeit der freudigen Erwartung zum krönenden Abschluss meiner Trainerausbildung die Diplomarbeit fertig zu stellen und die Ereignisse und Erlebnisse dieser ganz besonderen Zeit noch einmal Revue passieren zu lassen.

  • Unsere angehende Trainerin Jasmin Iris Hophan berichtet über ihre Erfahrungen mit der Neurographik und wie sie sie einsetzt.

  • Voller Dankbarkeit blicke ich auf das Jahr der Neurographik-Trainerausbildung zurück. Diese Ausbildung hat mich gesundheitlich und persönlich sehr gestärkt.
    Ich bin viel achtsamer geworden im Umgang mit mir selbst und meinen Mitmenschen.
    Am meisten faszinieren mich die Neurobäume und Neuromandalas.

  • Die Neurographik des Wohlstands

    Zeit und Geld sind zwei Faktoren, die in unserem Leben eine große Rolle spielen. Man (und auch die eigene Erfahrung) lehrt uns von Kindesbeinen an, dass sie knapp sind. Limitiert. Jeder Tag hat genau 24 Stunden und Geld können wir (abgesehen von der Möglichkeit, sich zu verschulden), nicht mehr ausgeben, als wir bekommen. Und dann scheinen sich die beiden Faktoren auch noch gegenseitig zu limitieren: Geld im Überfluss bedeutet, wenig Zeit, es zu leben (weil das Geldverdienen alle Zeit auffrisst) - und Zeit im Überfluss bedeutet, wenig Geld zu haben (weil die Produktivität dann ja scheinbar niedrig ist). In diesen Glaubenssystemen wachsen wir auf und fühlen uns (mich eingeschlossen) immer wieder durch eigene Erfahrungen bestätigt.

  • Neurographik zur Wintersonnenwende mit Olga De Schouwer

    Die diesjährige Wintersonnenwende findet am, den 22. Dezember um 7:19 Uhr mitteleuropäischer Zeit statt. An diesem Tag erreicht die Sonne auf der nördlichen Halbkugel ihren tiefsten Stand. Es ist der Moment, an dem wir den kürzesten Tag und die längste Nacht erleben. In allen Kulturen und zu allen Zeiten galt die Wintersonnenwende als besonderer spiritueller Moment.

    Traditionell sind die Tage um die Wintersonnenwende schon immer eine Zeit für religiöse Feiern, Rituale und Zeremonien gewesen. Am dunkelsten Tag des Jahres gebar nach keltischem Glauben die Grosse Göttin tief in der Erde das wiederkehrende Sonnenlicht. Im alten Rom wurde zu dieser Zeit das Fest des «Sol invictus», des unbesiegten Sonnengottes (Mithras), und im antiken Ägypten das Fest der Isis und der Geburt des Horus, des Lichtkindes, begangen.

  • Heute gibt es ein besonderes Geschenk von Olga De Schouwer zum 4. Advent: den NeuroLotus

    Das Besondere daran: zum ersten Mal als Freies Zeichnen, vorher nur für die Spezialisten.

Seite 1 von 2