Institut für Kreativitätspsychologie

Site name

Prinzip 6 der Neurographik

Prinzip 6 der Neurographik

Das Universum passt auf die Spitze eines Stiftes
Zehn Prinzipien der Neurographik

Alles auf der Spitze deines Stiftes

Vielleicht sind wir uns darin einig, wenn wir davon ausgehen, dass die Welt ein unendlich komplexes System ist.

Zumal, wenn wir in beide Richtungen denken: ins Kleine und ins Große. Dass wir uns in dieser Welt zurechtfinden, liegt hauptsächlich daran, dass wir die Dinge enorm vereinfachen. Zum Beispiel dadurch, dass wir sie zu größeren Einheiten zusammenfassen.
Wie schaffen wir z.B. das komplexe Projekt eines neuen Hauses zu begreifen? Richtig: Wir lassen es von einem Architekten zeichnen. Durch das Bild erhalten wir eine Vorstellung. Und natürlich lässt sich dieses Bild später wieder in weitere Detailpläne unterteilen.

Genauso gehen wir in der Neurographik vor. Nur, dass Gegenstand unserer Zeichnungen nicht bestimmte Gegenstände wie Häuser sind, sondern unser Leben. Alles, was hochkomplex in und um unsere Lebenswelt herum existiert, bringen wir zu Papier. So schaffen wir es, ein ganzes Universum auf die Spitze eines Stiftes zu bringen. Und uns selbst dazu, Zusammenhänge zu begreifen und gangbare Wege zu sehen.

Das 6. Prinzip: Das Universum passt auf die Spitze eines Stiftes

Das 6. Prinzip zeigt Euch Jörg Lehmann, Neurographik Master-Trainer beim Institut für Kreativitätspsychologie